Jetzt buchen
Camping Mietunterkunft

Natur

Boswachterij Westerschouwen

Boswachterij Westerschouwen

Boswachterij Westerschouwen ist ein 330 Hektar großes Naturgebiet mit zahlreichen Freizeit möglichkeiten.Das Gebiet ist größtenteils frei zugänglich. Obzu Fuß, mit dem Fahrrad oder zu Pferd – alles istmöglich. Es gibt auch einen gepflasterten Rundweg, der ideal ist für Rollstuhlfahrer. Außerdem findet mandort Picknicktische, Fahrradständer, Infotafeln, eine Schutzhütte und zwei Aussichtstürme. Die Boswachterij liegt teilweise auch am Strand, nach einem aktiven Morgen mit dem Fahrrad kann man sich hierdurch pusten lassen. Beim Haupteingang des Waldes am Kraaijensteinweg steht die Exkursionsscheune. Die Exkursionsscheune ist Startpunkt für Rundführungen durch den Wald. Rundführungen zu den Meeuwenduinen(Möwendünen) starten von der Tankstelle am Adriaanvan der Weijdeweg. Information und Teilnahmekarten zu den Exkursionen durch den Wald und zuden Meeuwenduinen erhalten Sie beim VVV-Fremdenverkehrsverein

Bunkers

Bunkers

Auf Schouwen-Duiveland findet man noch viele Bunker aus dem zweiten Weltkrieg. Im Schlosswald Haamstede befand sich das Hauptquartier. Die Küstenbunker sind fast alle verschwunden oderliegen unter dem Sand hoher Dünen begraben. Der Segelflughafen Haamstede war früher ein Flughafen für Motorflugzeuge, sogar im Linienflugverkehr. Die Bunker rund um den Segelflughafen – ebenso wie der Bunker auf unserem Gelände – dienten früher zur Verteidigungdes Flughafens.

Krekengebied Ouwerkerk

Krekengebied Ouwerkerk

Dieses Krekengebiet bildete sich nach dem Deichdurchbruch von 1953. Die vier enorm großen Caissons, die notwendig waren um den Deich wieder zu schließen, sind noch vorhanden.In der Caissons ist das Watersnoodmuseum untergebracht. Fast die Hälfte des Krekengebietesbesteht aus Wasser. An der Stelle, wo früher das Deichhinterland war, ist jetzt der Große Kreek. Hier lässt es sich herrlich schwimmen oder am Ufer sonnenbaden. Auf dem Großen Kreek kannman auch Kanu fahren. Zum Angeln muss man einen Angelschein vorweisen können und eine spezielle Genehmigung für das Krekengebiet Ouwerkerku. a. beim VVV-Fremdenverkehrsverein als Saison-, Wochen- oder Tageskarte erwerben. Im Krekengebiet hat die Staatliche Forstverwaltung zwei Wanderrouten mit roten und weißen Pfählen markiert. Die Krekenroute (rote Pfahlköpfe) ist 8km lang. Für eine kürzere Wanderung von 2,5km folgen Sie der Oostkreekroute (weiße Pfahlköpfe). Für Radfahrer und Reiter wurde ein Pfad von 2km Länge angelegt, der quer durch das Krekengebietvom Stelweg zum Strändchen an der Oosterscheldeführt.

Wanderrouten

Wanderrouten

Durch wunderschöne Dünen, über Kilometer Strand oder durch den Wald; Die Wandermöglichkeiten hier sind sehr vielfältig und nahe zu unbegrenzt. In dieser wunderschönen Gegend gibt es jeden Tag etwas Neues zu entdecken.

Fahrräder

Fahrräder

Die schönsten Radwege finden Sie in ganz Schouwen-Duiveland. Das Personal hilft Ihnen gerne weiter. Ein Fahrrad mieten ist an der Rezeption möglich.

Grevelingenmeer

Grevelingenmeer

Das Grevelingenmeer ist der größte Salzwasserseein Westeuropa. An der Westseite wird er vom Brouwersdamund an der Ostseite vom Grevelingendam begrenzt. Der See liegt an der Grenze zwischen den Provinzen Süd-Holland und Zeeland, zwischen den Halbinseln Goeree-Overflakkee und Schouwen-Duiveland. Das Grevelingenmeer bietet zahllose Möglichkeiten für aktive Freizeit an den Ufern und auf dem Wasser. Jährlich kommen etwa 2 Millionen Besucher hierher, wovon die eine Hälfte Wassersport betreibt und die andere Hälfte die übrigen Freizeitangebote entlangder Ufer nutzt. Die kleinen Strände mit Liegewiesen bieten Schwimm- und Surfzonen zwischen beiden Dämmen. Freunde des Angelsports finden überall wohl einen guten Platz an den dicht bewachsenen Ufern. Kanu fahren, Rudern, Segeln, Tauchen, aber auch Fahrten mit Rundfahrbooten gehören zu den beliebten Freizeit angeboten auf dem Grevelingenmeer. Es gibt Möglichkeiten für Naturwanderungen – drei Wanderrouten sind markiert. Zahlreiche Einrichtungen wie Parkplätze, Toiletten und Duschen am Wasser machen das Grevelingenmeer zu einem attraktiven Ziel.

Historische Städte

Historische Städte

Dank seiner günstigen Lage ist Ginsterveld ein schönes Ausgangspunkt, um die historischen Städte Zierikzee, Goes, Middelburg und Veere zu besuchen.

Oosterschelde Nationaal Park

Oosterschelde Nationaal Park

Die Oosterschelde steht in direkter Verbindung mitder Nordsee. Seit dem Bau des Sturmwehrs in 1986 kann die Oosterschelde zwar bei Sturmflut vollständig zum Meer hin abgeschlossen werden, aber normalerweise haben die Gezeiten weiterhin ihren Einfluss auf die spezielle Flora und Fauna. Seit Mai 2002 ist die Oosterschelde ein geschützter Nationalpark. Jedes Jahr zieht es wegen des sauberen Wassersund der schönen Natur Wanderer, Radfahrer, Taucher, Sportangler und Wassersportler massal andie Oosterschelde. Auch Berufsfischer nutzen das Gebiet intensiv. Hummer und Muscheln sind wichtige und beliebte Regionalprodukte.

Stranden

Stranden

Am benachbarten Campingplatz Duinhoeve vorbeilaufen Sie in 20 Minuten über drei sehr schöne Dünenreihenzum sehr breiten Strand. Mit dem Fahrrad sindes etwa 10 Minuten (Achtung! Das letzte Stück istsehr steil; wir raten Ihnen das zu Fuß zurückzulegen). Auf diesem Strand fi nden Sie sehr viel Ruhe und Platz. Das gilt auch für die Strände beim Verklikker und Middenpad(Richtung Leuchtturm in Nieuw-Haamstede). Beim Dünenübergang Vuurtorenpad sind die Dünenschmaler. Nach 10 Minuten mit dem Fahrrad und 10 Minuten zu Fuß sind Sie auf dem Strand.Toiletten und Imbiss-Verkauf sind auf diesem Strand vorhanden. Beim Kreisverkehr von Westenschouwen ist die Dünenreiheam schmalsten: Nur die Treppe hoch und wieder runter und Sie sind am Strand. Bei Scharendijke, am Anfang vom Brouwersdam, können Sie Ihr Auto direkt am Strand parken. Auch hier sind genügend.

Wassersport

Wassersport

Die Gewässer von Zeeland bieten endlose Wassersportmöglichkeiten wie Segeln, Windsurfen, Kitesurfen, Tauchen, Schwimmen, Bodyboarden, Angeln usw.

Möchten Sie länger als 3 Wochen buchen? Bitte kontaktieren Sie sich direkt an den Campingplatz (per Telefon oder E-mail).
Nach oben